Mittwoch, 11. April 2018

Mein Hörbuch zum Gratisdownload und mehr

Meine Bücher sind im eigenen Verlag, dem Färber-Verlag erschienen und hier ist  eine Zusammenfassung. Im Scroll findet Ihr auch die Links zu den Youtube Videos und Lesungen. Das Hörbuch "Tagebuch einer Närrin" ist im Literaturradio Bayern in zwei Teilen erschienen.

2015: Sachbuch-GraficNovel: Wahnsinn! das kannst Du auch ..., leicht nähen lernen

2013: Jugendroman: Beppoppelki Nikoppelbom, Band 1

2009: Hörbuch: Tagebuch einer Närrin (als CD oder mp3 Download)


Die folgenden Bücher und das Hörbuch des Färber-Verlags liegen bei den Konzerten von The Chihuahua-Blues-Company und bei SOPHISTICATED MAMAS auf. Der Erlös ihres Verkaufes wird vollumfänglich an Tierschutzprojekte weitergeleitet. 

So liest es sich gemütlich. Die Idee zum Foto-Shooting mit ihrem Pferd Lasco hatte Rebecca Isenberg-Färber. Die Fotos stammen von Gerhard Bleicher.
Die Idee dahinter ... die Garage ist voll. Die Bücher müssen raus. Sie sind toll und die Welt will sie sehen.



In allen Lebenslagen kann man dieses Grafic-Novel-Sachbuch genießen.


Und dazu noch einem guten Zweck dienen. Dem Tierschutz. 

Mehr zu den Büchern des Färber-Verlags siehe unten.Es ist mit einer schmutzabweisenden Folie überzogen. Also auch Wassertropfen schaden nicht.





Färberin's Werkanleitungen mit Witz
Wahnsinn! das kannst Du auch ...
leicht nähen lernen für Ungeduldige Anfänger, 
Grafic-Novel-Sachbuch, 1. Auflage 2015

ISBN 978-3-945320-09-9
alle Anfragen per E-Mail an: verlag@die-faerberin.de
zu bestellen bei mir ...
Ich schicke versandkostenfrei, 90% werden als Spende an das Tierheim Garmisch-Partenkirchen weitergeleitet.
€ 14,99 (D), € 15,50 (A)
oder über Amazon









Färber-Verlag, ISBN 978-3-94320-09-9,  € 14,99 (D), € 15,50 (A), WG 412 Ratgeber)

Anfragen: info@die-faerberin.de

Ein Jugendsachbuch als Mutmacher-Grafic Novel:
Wir sind an die computerisierte Schrift gewohnt; in Wahrheit langweilt sich das Auge bald, und der Geist schweift ab. Deshalb sind die Form und das Format des Buches so gestaltet, dass Farben und Zeichnungen, Mut für eigene kreative Projekte machen. Das kunterbunte Handlettering zwingt zur Ruhe und zum aufmerksamen Lesen. Die Augen müssen den Buchstaben und deren variablen Formen langsam folgen. Das Gehirn verarbeitet das Gesehene nicht auf linear-intelektuelle, sondern auf emphatisch-kreative Weise. Damit werden Impulse zum eigenen kreativen Urquell geleitet.


»Es ist ein einzigartiges Nähbuch, das ich so noch nicht gesehen habe, es animiert einfach zum kreativ sein. »
 
Hier eine Auswahl von Rezensionen:
http://cronenburg.blogspot.de/2016/03/leidenschaftlich-farbig-ein.html

Auf der Webseite von Dieter Wunderlich bin ich mit meinen beiden Büchern und dem Hörbuch vertreten: http://www.dieterwunderlich.de/Faerber-leicht-naehen-lernen.htm
http://www.dieterwunderlich.de/Faerberin-tagebuch-naerrin.htm

Viele Rezensionen findet ihr auf meiner Lovelybooks-Autorenseite:
http://www.lovelybooks.de/autor/%22Die-F%C3%A4rberin%22-Sylvia-Richard--F%C3%A4rber-/
Zum Beispiel ... http://www.lovelybooks.de/autor/Die-F%C3%A4rberin-%28Sylvia-Richard--F%C3%A4rber%29-/Wahnsinn-Das-kannst-du-auch-leicht-n%C3%A4hen-lernen-1179651606-w/rezension/1219297501/
     
Niedertracht und Tücke: Ein Künstlerleben, eben!
 
Liebe Hörbuch-FreundInnen,
Inhalt meines autobiografischen Werkes ist meine mit zahlreichen Misserfolgen und künstlerischen Niedertrachten gespickte Lebensgeschichte.
Was als poetische Betrachtung über das Wesen der Schönheit und das Närrinnensein im Allgemeinen beginnt, verwandelt sich hörbar in chaotisch
desaströses Ereignen. Ich gestehe, alles ist mir persönlich geschehen, habe ich glaubwürdig und verbürgt erlebt. ...
Liebe Grüße und viel Spaß beim Hören.
Eure Färberin


Bereits im Färber-Verlag erschienen: 
Tagebuch einer Närrin, Hörbuch, 1. Auflage, 2009
ISBN 978-3-945320-04-4  (Audio CD im Jewelcase) 
ISBN 978-3-945320-05-1 mp3 Dowload (Literaturradio Bayern)

Anleitung zur Herstellung einer Tarnkappe, Live-Performance

Anfragen per E-Mail an: verlag@die-faerberin.de

 



 










Lesung des Hörbuches an der Leipziger Buchmesse im ARD Hörbuch-Forum.
Sylvia Richard-Färber (Färberin) mit Chino Augusto Aguilar, Klarinette.


             

 
Beppoppelki Nikoppelbom Band 1, überarbeitet 2. Auflage, 2013
ISBN 978-3-945320-12-9 Jugendroman (ehemals RosinenBaumVerlag).
ISBN 978-3-945320-13-6 als PDF (über den Verlag)
ISBN 978-3-945320-14-3 als E-Book, e-pup (über den Verlag)



 

!OBERBAYERN!
? geheime Wetterexperimente?
Ein Wissenschaftler manipuliert das Wetter.
Ein Unternehmer profitiert davon.
Ein Politiker will um jeden Preis wiedergewählt werden.
Die Zeit ist reif für den Untergang. 

Ein Fall für den wortgewaltigen und stets fluchbereiten
Beppoppelki Nikoppelbom und seine sechs jungen Gefährten. 


Der erste Band der Meteo-Thriller-Saga 
um den helvetischen Fabulierwichtel
mit dem (beinahe) unaussprechlichen Namen.


Im weiteren Scroll: die kostenfreien Links zu Lesungen, Liveaufführungen und zum Hörbuch finden. Viel Spaß damit.


You-Tube Ausschnitte aus der Live-Lesung von 2013 mit Musik der Buch-Premiere von Beppoppelki Nikoppelbom in Weilheim, Cafe Sonnendeck.

Und auf YOUTUBE:

Was wäre, wenn wir auf unser Wettergeschehen Einfluss hätten?

Er ist erwacht. Live-Lesung mit Musik in Weilheim


Plopp! Live-Lesung mit Musik.

Montag, 5. Februar 2018

Plakatdesign by UNKENGOLD

Diese Plakate sind unsere eigenen musikalischen Projekte, sowohl für das Folkduo SOPHISTICATED MAMAS als auch für meine neue Band The Chihuahua Blues Company entstanden. 
Das Foto für die Chihuahua Blues Company wurdwe im Village, dem Home of Blues in einer Pause aufgenommen. Sehr spontan. Aus einer relativ kleinen Auswahl von 35 Fotos habe ich dieses ausgewählt und farblich bearbeitet. Alles andere ist echt. Die wilden Haare, die Hunde ... eben Chihuahuas. Später wurde noch Blues Michi in die Titelzeile eingefügt ...













Dienstag, 6. Juni 2017

Wenn Pferde nähen lernen ...Wahnsinn!


Das ist LasCapitol, kurz Lasco genannt. Ein Holsteiner Rassepferd und 20 Jahre jung. Das Pferd unserer Tochter. Seit vielen Jahren. 
Und weil Rebecca nicht nur eine fantastische Reiterin ist, sondern auch noch kreativ begabt, hat sie sich entschlossen für das Grafic-Novel-Sachbuch ihrer Mutter mal tüchtig Werbung zu machen. Mit Pferd versteht sich. Denn wenn es schon im  heißt, "Wahnsinn! Das kannst du auch ...", warum soll das nicht auch für Pferde gelten. 2016 ist es erschienen. Eine öffentliche Leserunde bei Lovelybooks mit über 30 Teilnehmern und vielen positiven Rezensionen sollte es auf den Weg bringen. Doch so ein "Eine-Frau-ganz-alleine-im-Verlag" hat nur zwei Hände, Arme und nur ein Gehirn. Nur eines. Pah!

Die Fotos stammen von Gerhard Bleicher, einem begnadeten Pferdefotografen. Und ich kann mir vorstellen, dass diese wunderbare Idee bald geklaut wird. Von Marketingfachexperten mit einem ganzen Stab an Mitarbeitern. Aber was soll's. Das ist das Los von Kreativen.
Wie man unschwer erkennen kann, lässt sich das Buch auch auf dem Rücken liegend genießen. Das Pferd bleibt dabei ganz entspannt, denn auch der Lesende ist entspannt.
Als menschliche Satteldecke, wenn der Bauch keine Wölbung hat, kann man sich gut auf denInhalt konzentrieren. Die Beine baumeln entspannt.

 Das Hinterteil des Pferdes bietet genügend Platz, sogar für eine Nähmaschine.
Die Arme sind leicht angewinkelt. Sehr entspannt. 












 Wer sich auf die Handletterings in diesem Buch einlässt, braucht unbedingt den Schneidersitz. Wie der Name schon andeutet, Schneidersitz, ist er eine Vorbereitung auf die kreative Näherei, das Schneidern.

Und auch das Baden mit dem Buch  ist möglich. Den die Soft-Touch Optik ist wasserabweisend und schmutzrestistent. 

Erhältlich bei der Färberin (siehe Färberins Page), also bei mir selbst 

oder bei Amazon zu den üblichen Konditionen. Amazon

Montag, 17. April 2017

Unkengoldien und eine Buchstabensuppe



In Unkengoldien wird  weiter kreativst gearbeitet. Wie oben die entworfenen Buchstaben für den Newsletter von SOPPHISTICATED MAMAS:
https://gagliardi-und-faerberin.blogspot.de




So ist das Atelier ( und zum Glück hat es vier Ecken) Nähwerkstatt für Färberins farbenfrohe Kleidung, Trommelstudio, Komponierwerkstatt Songwriting Ecke und kreativer Rückzugsort ... Alles im Maxlrieder Künstlerhaus, wo oben das Leben tobt in Form der Hunde- und Katzenmeute
(siehe auch https://hectorshundetagebuch.blogspot.de )

 

 



Färberins Musikseite ist auch auch auf Blogspot: https://faerberin.blogspot.de
mit Bildern und Fotos.

 


Mit lieben Grüßen
und dieser Buchstabensuppe 










aus Unkengoldien
 
Eure
Sylvia, die 
Färberin
 

Freitag, 9. September 2016

Im Reich von Erdbeerpink und Pfirsichblau: Antipasti nach der Art eines pastosen Ölgemäldes ...

 
Färberins Das Glasfaltbuch; Auftragswerk für einen Manager als transportabler Ort der Kraft

Färberins Retrospektive: Das Reich von Erdbeerpink und Pfirsichblau
die Studio Galerie im Trifthof in Weilheim 2005 bis 2010
art-Salonett, die interdisziplinäre Kulturwerkstatt mit Gästen und Gesprächen über Kunst und Musik mit kulinarischem Beiwerk.




Nach 12 Jahren in Bernried am Starnbergersee und der Mitgliedschaft bei den Bernrieder Künstlern mit eigenen und Kinderausstellungen musste ich mein Atelier und die Jugendkunstschule Malwerkstatt Rübennase aufgeben, weil Eigenbedarf für das, von uns gemietete, Haus reklamiert wurde. 

Kulinarische Köstlichenkeiten mit Speisekarten in meiner Galerie. Im Hintergrund "Die Äolsharfe" Raumstehle.
Wir fanden dann eine große Wohnung und Atelierräume in einem ruhiggelegenen Gebäudekomplex, mit viel Grün rundherum, praktischerweise mit vielen Parkplätzen und genügend Platz, so dass ich einen Garten aus Pflanzenkübeln anlegen konnte. Von 2005 bis 2010 lebten wir dort in Weilheim. 300 qm Atelier auf drei Etagen verteilt ..., ich gründete die Studio Galerie im Trifthof als interdisziplinäre Kulturwerkstatt. Wir feierten dort die tollste Feste, auch unsere Hochzeit, viele Silvester und natürlich gabe es Kunst, Kunst, Kunst und Kurse ...

Als Gastgeberin bewirtete ich meine Gäste aufs Beste: Dabei trugen die Gerichte Namen wie: 
Tartes mit Ziegenkäse und Garnelen in der Art aquarelierter Landschaften
 oder Bananenhuhn mit Basmatireis ffeurigen Expressionisten nachempfunden ...Die Dessertcréation ein Meisterwerk der Pop-Art ... (Färberins Großeltern väterlicherseits führten ein Restaurant "Riesbachhof" in Zürich-Seefelds Dufourstrasse).







Ich probiere schon mal
von den kulinarischen Spezialitäten, die ich alle selbst zubereitet habe ... Ich liebe es zu Kochen. Wie eine Meditation für mich.















 Im Hintergrund zu sehen (von links) Hinterglasbild: Ringelstrumpfsammlung, Skulptur mit Hinterglas Das halbe Rad der Zeit, Flamncotänzer, Raumskulptur und Paso Doble auf Leinwand.





Gespräche über meine Kunst
in Ringelstrümpfen
klar 
Das Glasfaltbuch. Ein transportabler Kraftort. Auftragswerk für einen Manager (auch anwesend)


Und hier fanden auch die wunderbaren Kurse mit Erwachsenen und Kindern statt, die nach dem Wegzug aus Bernried in Weilheim weitergeführt wurden. Denn es liegt ja alles im Oberbayerischen Oberland ... auch Pfaffenwinkel genannt.
Das Besondere meiner Kurs war immer die ungeheure Vielfalt an Materialien, die ich den Teilnehmern zur Verfügung stellen konnte. Zum Leid wesen meines Mannes, der meine "Sammlungen" immer mit umziehen musste.


Farbenprächtige Auswahl an Malmitteln












MaterialMix-Werk einer
Kursteilnehmerin

Selbst der Holzblock ist
ein Sammelstück
der Färberin


Und auch die Jugendlichen und Kinder profitieren von der vielfältigen Materialsammlung der Färberin. Der kreativen Arbeitslaunne sind fast keine Grenzen gesetzt.


Ich bitte um Aufmerksamkeit:
In Kürze präsentiere ich auf meiner neuen Webseite das umfangreiche Bild- und Pressematerial meines musikalischen, künstlerischen und kulturpädagogischen Wirkens.

Keine leichte Aufgabe, denn: Konzerte, Kunst, Performances, Ausstellungen, Veröffentlichungen, Vorträge, Trainings, Bücher und CDs müssen übersichtlich geordnet werden.
Und Retrospektives, wie die Leitung internationaler Gesangskurse (Voice Masterclasses), die Gründung einer Jugendkunstschule und einer interdisziplinären Kulturwerkstatt werden ebenso erwähnt, wie die aktuellen Termine bekannt gemacht oder Einblicke ins Atelier UNKENGOLD gewährt werden. Vielen Dank für die Geduld.

Samstag, 6. August 2016

Drachengeheimnis: Meine mystischen Hinterglasbilder und warum auch Frauen dies Handwerk erlernen durften ...

Färberin: Drachengeburt, 2001, Hinterglas, 190 x 80 cm
ANMERKUNG:

In Kürze präsentiere ich auf meiner neuen Webseite das umfangreiche Bild- und Pressematerial meines musikalischen, künstlerischen und kulturpädagogischen Wirkens.
Keine leichte Aufgabe, denn: Konzerte, Kunst, Performances, Ausstellungen, Veröffentlichungen, Vorträge, Trainings, Bücher und CDs müssen übersichtlich geordnet werden.
Und Retrospektives, wie die Leitung internationaler Gesangskurse (Voice Masterclasses), die Gründung einer Jugendkunstschule und einer interdisziplinären Kulturwerkstatt werden ebenso erwähnt, wie die aktuellen Termine bekannt gemacht oder Einblicke ins Atelier UNKENGOLD gewährt werden. Ich bitte um Geduld!



DAS DRACHENGEHEIMNIS
(Bilderzyklus 1999-2003)
Der Drache, das "Untier" symbolisiert den Wächter zum Tor der Initation und ist gleichzeitig Verbindungsglied zur "Urzeit".

Die Hinterglas-Bilder des Zyklus Drachengeheimnis entstanden 2000 bis 2003. Damals war ich noch Mitglied der Bernrieder Künstler, nahm an den Ateliertagen teil und leitete die Jugendkunstschule "Malwerkstatt Rübennase", als die größte private Malschule im ganzen Landkreis (1999-2005). 
Ausstellungen mit diesem Zyklus waren in Zug (CH), Strassbourg (F), Bremen, Bernried, Schloss Seefeld, Kurparkschlösschen Herrsching, Gauting, Berg (alle D). Die hier gezeigten Bilder sind alle im privaten oder öffentlichen Besitz.

Über die Hinterglasmalerei
Mit dem Hinterglasmalen habe ich 1992 begonnen und es mir in autodidaktischer Weise selbst beigebracht. Zum Glück habe ich erst viel später darüber nachgelesen. Durch mein unbedarftes Experimentieren wusste ich nicht, welche Farben überhaupt auf Glas haften und wie ich Schicht um Schicht auftragen kann, damit eine Tiefenwirkung entsteht.
Dabei ist so vieles "schiefgegangen", aber ich habe dabei meine eigene Technik entwickelt, die ich (wie es in der Glasmaltradition üblich ist) nun wie ein Geheimnis hüte. Erst später habe ich durch Nachforschen (weil ich an der Akademie für Wissenschaft und Kunst in München einen Vortrag halten sollte), erkannt, wie nah meine eigene Maltechnik sich an den bedeutenden Maltraditionen anlehnt.
Auch Gabriele Münter, Wassily Kandinski und auch Paul Klee haben sich experimentell in der Hinterglasmalerei versucht. Wobei ihre Art der Hinterglasmalerei einen volkstümlichen dekorativen Charakter hatte und nichts mit der künstlerischen Tradition der echten Hinterglasmalerei zu tun hat, die mit Ölfarben und Pigmenten und vielen lasierenden, übereinanderliegenden Schichten an Tiefenwirkung arbeitet. Nur Heinrich Campendonck, auch ein Zeitgenosse hat eine ganz eigene Tecknik dieser Malerei erarbeitet und ist ein wichtiger moderner Vertreter dieser Malweise.

Das Mystische
Man kann sich fragen, weshalb die Meister einen so ausgefallenen Bildträger wie Glas wählten, um diesen erst noch rückseitig zu bemalen (man muss beim Malen spiegelverkehrt denken!). In alter Zeit hatte Glas nicht nur materiellen ( man kann auch den  technischen Stand der Glasbläser daran erkennen), sondern Glas hatte einen hohen geistigen Wert und galt als mystisches Objekt. der Spiegel galt vor der Auffklärung als unheimliches, seltsames Ding. Dieses Spiegeln und damit das Mystische zu bewirken war die Absicht der Maler, die Hinterglaswerke schufen.
Übrigens die Kunst der Hinterglasmalerei hat eine lange, bis in die Antike zutükreichende Tradition. Im 16. Jahrhundert gabe es bedeutende mltraditionen in der Lommbardei, in England, im Rheinland, in den Niederlanden auch im Tirol, Süddeutschland und in der Schweiz.
Und ... für mich besonders ermutigend ...das Glasmalen gehörte zuden handwerklichen Berufen und galt als freies Handwerk. Die Junggesellen mussten NICHT wandern. Meistens warenn es ganze Familien, so konnten auch Ehefrauen und Töchter das Handwerk erlernen. Jede Familie hütete ihr ganz spezielles technische Geheimnis.



Färberin: Sehnsuch nach der verlorenen Zeit, Hinterglasmalerei, 60 x 80 cm, 2001

Wenn es so etwas wie einen gemeinsamen archaischen Ursprung des menschlichen Erinnerungsfundus gibt, zu dem man Zugang finden kann, dann steigen mir von dort die Bilder auf.
In figurativ-abstrahierter, archaisch-stilisierter Bildersprache durchdringen sich als zentrale Ausdrucksmittel: Mensch-, Tier- und Pflanzenformen. Die menschlichen Figuren sind skulptural  empfunden, marmorisiert und wie aus Stein geschnitten. So entsteht der Eindruck von einem Verharren, einer Ruhe.


 Die hier vorgestellten Bilder stammen aus dem Zyklus  Drachengeheimnis in den Jahren 2000 und 2001. Es ist ein Zyklus der in archaischer Bildersprache Geschichten erzählt. Geschichten von Fabelwesen, Geschichten von Freundschaft und Zusammenhalt.
Alle Bilder sind Hinterglasbilder.Merkmal dieses Zyklus ist auch die Verarbeitung auf alten Holztüren, Holzfenstern, in wurmstichigen Rahmen, ein Kontrast vom glatten und geheimnisvoll schillernden Glasträger und dem Objektträger zu 

Färberin: Baumgeburt, Hinterglasmalerei, 80 x 110 cm, 2002
 Die Bilder erzählen von Freundschaft und Liebe, von Respekt für die, uns umgebende Natur und deren Tierwelt. Das Paar ist immer wieder Gegenstand in meinen Bildern. Dieses steht nicht nur für die zwischenmenschliche Beziehung, sondern vor allem für den Wunsch einer Verschmelzung der Gegensätze in einer nicht voneinander isoliert gelebten Welt.

Färberin: Sybille oder Die Muschelträumerin, Hinterglasmalerei, 80 x 120 cm, 2002

Färberin: Teil des Tryptychons "der goldene Klang", 3 Fenster, Hinterglasmalerei, je 40 x  100 cm, 2000
"live im Salonett-Kabinett" in der Studio Galerie in Weilheim. Spreche über meinen "Flamencotänzer", Hinterglasobjekt.

Faärberin: Muschelträumerin in blau, Hinterglasmalerei in Buffettüre, 40 x 50 cm, 2000


Meine Studio Galerie im Trifthof und gleichzeitig  Atelier von 2005 bis 2010 in Weilheim, Oberbayern 






Das war der erste Teil: (Färberins retrospektives Erzählen: Teil Eins Drachengeheimnis.) 
Über den Zyklus "Chromokineon"(Leinwandbilder) berichtet ich zeitgleich in meinem Blog: https://faerberin.blogspot.de Färberin

Die Texte  (1999-2007) sind veröffentlicht in meinem Kunstkatalog  " Das Weib des Färbers". 
Wissenswertes "über die Hinterglasmalerei" stammt aus: "Amalierte Stuck uff Glas/Hinder Glas gemalte Historien und Gemäld", herausgeber: Schlossmuseum Murnau, Deutschland.
Bis meine neue Webseite erstellt ist, wo dann alle Bilder und Texte gelesen werden können, entsteht im Blog: Färberins retrospektives Erzählen: 
Mit den Inhalten: Über die Hinterglasmalerei und über meine Bilder-Zyklen und Art-Performance-Projekte. Betitelt in: Drachengeheimnis, Choreografie der Elemente, Lumieristische Energiefelder, Die Äolsharfe, Fischschuppenfarbene Krokodilshaut, In spanischen Gärten, Les Cartes de la Magie, UNKENGOLD-Spektakulum, u. a. Kunst-Projekte mit Musik, Lyrik. und mehr.






Mein Hörbuch zum Gratisdownload und mehr

Meine Bücher sind im eigenen Verlag, dem Färber-Verlag erschienen und hier ist  eine Zusammenfassung. Im Scroll findet Ihr auch die Links zu...